5 Tipps zum Sparen beim Fotos Bestellen

Nur die wenigsten Fotos sieht man häufiger als zwei bis drei mal, bevor sie wieder in den Weiten der Festplatten & Speicherkarten untertauchen. Und das trotz der Tatsache, dass nun annähernd jeder zweite Deutsche eine Digicam sein Eigen nennt. 1. Doch ist es durchaus kosteneffektiv, Digitalfotos online zur Entwicklung zu geben. Unter Internetanbietern wie Smartphoto, Postertaxi oder Bilderdienste gibt es sämtliche erdenklichen Bildformate für die Fotoentwicklung. 2. Diverse Fotolabors bieten auch kostenfreie Fotoabzüge für neue Kunden. Bei derartigen Angebotsaktionen spart man die ganzen Ausgaben für die Fotoentwicklung und muss in der Regel einzig für die Versandpauschale bezahlen. 3. Die Bestellung der Fotos über das Web funktioniert zumeist wesentlich zügiger als im Laden im Ort, gerade wenn man auch noch die Fahrtzeit hinzurechnet.

Auch die Webseiten lassen sich mittlererweile leicht bedienen, damit sich auch laien mühelos zurechtfinden. 4. Im Gegensatz zum Fotogeschäft im Ort oder der Drogerie um die Ecke bieten Fotolabors im Internet in der Regel merklich günstigere Angebote, nicht nur für die Entwicklung von Fotos sondern auch für Poster, Leinwandbilder, Fotobücherwie auch Fotokalender. Oder für schöne Foto Geschenke wie zum Beispiel Bettwäsche mit individuellen Bildern sowie T-Shirts mit eigenem Foto, Fotokissen, Fototapeten, Fotocollagen, Foto Puzzles, Fotovorhänge, Foto Tassen, Foto Mousepads. Fotos gratis gibts hier: www.fotosgratis.org! 5. Wenn die Farben der Fotografien zu flau oder Bilddetails unscharf geworden sind, bieten verschiedene Fotolabors wertvolle Funktionen an, um die Fotos selbstständig nachbessern zu lassen. Diese Funktionen erzeugen meistens recht brauchbare Resultate und schaffen aus unattraktiven Schnappschüssen innerhalb von Sekunden unglaublich leuchtende Aufnahmen.

Falls Sie nach einem Überblick suchen, wo man ihre Fotos am günstigsten druckt, sollten Sie auf der Fotosgratis finden wonach Sie suchen. Auf eben dieser Seite können Sie die Angebote für das gewünschte Format wie 20×15 bei den beliebtesten Fotolabors ohne Umwege gegenüberstellen, ohne die Webseiten aller Anbieters abklappern zu müssen. Fazit: Obwohl zunächst unwesentlich wirkt, ob ein Foto nun 6 oder 10 Cent kostet, bringt es in der Vielzahl doch einen merklichen Unterschied – frei nach dem Motto: „Kleinvieh macht auch Mist“. Auch die Versandpauschalen fallen bei jedem Anbieter verschieden aus, dementsprechend lohnt ein schneller Vergleich noch deutlich mehr.